11. 11. 2019

Da war mehr drin!

Am Sonntagabend konnten die Damen vom RSVE nur einen Punkt mit nach Eiserfeld nehmen. Am
Ende des Spiels stand ein 22:22 (Halbzeitstand 12:13) auf der Hallenuhr und auf den Gesichtern der
RSVE Damen zeigte sich Enttäuschung. Es war mehr als nur ein Punkt drin, denn die Damen aus
Eiserfeld führten fast das gesamte Spiel über. Im Angriff wurden teilweise unnötige technische Fehler
begangen sowie einige Torchancen liegen gelassen. In der Abwehr arbeiteten die Damen des RSVE
jedoch im Gegenzug so hart, dass die Damen vom VTV keine Möglichkeit hatten auszugleichen,
geschweige denn in Führung zu gehen. In den letzten Minuten des Spiels hingegen fehlten die letzten
Reserven in der Abwehr, so dass die Damen vom VTV Freier Grund ausgleichen konnten. Die Damen
aus Eiserfeld wissen woran sie arbeiten müssen, da ähnliche Probleme wie in den letzten Spielen
auftraten. Die Saison ist ja noch quasi in den Kinderschuhen, so dass für die Damen aus Eiserfeld
noch weiter an den Fehlern und so am Wiederaufstieg arbeiten werden.

Als Nächstes steht wieder ein Heimspiel an. Dieses findet am Samstag um 17 Uhr in der
Richerfeldhalle gegen die Damen aus SG Kierspe-Meinerzhagen statt. Die Siegesserie in der
Heimhalle wollen die Damen weiterhin aufrechterhalten und freuen sich über jede Unterstützung
von der Tribüne. Hier auch ein herzliches Dankeschön von den Damen an die bisherige tolle
Unterstützung sowohl in heimischer als auch in auswärtiger Halle!