02. 03. 2020

Revanche nicht geglückt

Eine bittere Niederlage mussten die Damen des RSVEs am Wochenende gegen den Tabellenführer SG
Attendorn Ennest hinnehmen, wobei die Höhe (16:30) nicht den Spielverlauf wiederspiegelt und
deutlich zu hoch ausfiel. Denn in der ersten Halbzeit konnten die Damen vom RSVE schnell in
Führung gehen und diese auch über längere Strecken aufrechterhalten. Es war ein harter und fairer
Fight zwischen beiden Mannschaften, bei dem sich niemand etwas schenkte. Am Ende der ersten
Halbzeit nahmen dann die Damen aus Attendorn eine knappe Führung von 9:11 mit in die Kabine.
In der zweiten Halbzeit stellte Attendorn die Deckungsformation um und konnte so mittels eines
guten Zusammenspieles mit dem Torhüter viele Angriffe und Würfe der Damen aus Eiserfeld
entschärfen. Die Eiserfelderinnen fanden nicht mehr zu ihren gewohnten Spielkonzepten zurück,
weshalb Abwehrumstellungen die Niederlage nicht mehr verhindern konnten. An dieser Stelle
möchten sich die Damen für die vielen Zuschauer und deren Unterstützung am Wochenende
bedanken!
Derzeit liegen die Damen vom RSVE auf Tabellenplatz 4. Die Chance auf einen Relegationsplatz ist
jedoch noch nicht verloren. Es stehen bis zum Saisonende noch einige Spiele an und die
Mannschaften auf Platz 2 bis 5 liegen bzgl. der Punkte sehr eng beieinander. Daher heißt die Devise:
„Kopf hoch, Krönchen richten und weiterkämpfen!“
Nun steht als nächster Gegner die Zweitbesetzung des TV Arnsberg auf dem Plan. Das Spiel findet um
15:30 Uhr am Samstag in Arnsberg statt. Bei diesem Spiel wollen die RSVE-Damen wieder zeigen, was
sie können und die Punkte mit nach Hause mitnehmen.